Turnerreise Thunersee 2020

Spätsommertage am Thunersee

Traumhaftes, warmes Spätsommerwetter begleitete die Aktivriege Schenkon auf der Turnerreise am 12./13. September an den Thunersee. Höhepunkte waren die Wanderung zur und die Besichtigung der Beatushöhlen sowie die traumhafte Aussicht vom Harder in die Schweizer Alpen.


Die Anreise wurde im Zug nach Bern und Thun bereits frühmorgens mit einem feinen Apéro verkürzt. Von Palmendorf Merligen am Thunersee wanderte die 11-köpfige Turnerschar auf dem Pilgerweg dem Thunersee entlang. Nach einem weiteren Zwischenhalt gab es bei den Beatushöhlen endlich eine verdiente Abkühlung. Das organisierte Apéro wurde mit einem kühlen Bier oder Most genossen. Danach konnten die Turner ihre Körpertemperatur bei der Besichtigung der Beatushöhlen nochmals abkühlen. Wunderschöne Stalagmiten und Stalaktiten, Unterwasserseen und Wasserfälle konnten die Turner auf der ca. 1 Kilometer langen Strecke in den Berg geniessen.

Nach der Abkühlung in der Höhle wanderten die Turner weiter Richtung Endziel Interlaken. Via Sandlauenen ging es nach einem Badestop für Hartgesottene und einem Zvierihalt dem Lombach entlang bis zur Jugendherberge Interlaken.


Genuss im OX und auf dem Harder Kulm in Interlaken

Nach einer kurzen Dusche ging es direkt weiter ins Zentrum von Interlaken. Der Tisch im OX (nicht zu verwechseln mit dem OX’n) war bereits reserviert und gedeckt. Ein feines Rindsentrecôte, eine Schweinshaxe oder ein edler Burger. Es hatte für jeden Geniesser etwas auf der Speisekarte. Nach dem üppigen und feinen Mahl ging es für die Jungspunde in den Ausgang, während die älteren Semester den Abend bei einem Abschlussdrink in der Jugendherberge abschlossen.

Nach einer teils kürzeren Nacht und einem feinen Zmorgebuffet in der Jugendherberge nahmen vier Turner den Weg auf den Harder Kulm unter die Füsse. Die grössere Gruppe fuhr mit der Bahn auf den Harder und wanderte dafür auf dem Panoramaweg rund um die Bergspitze. Ein wunderschönes Bergpanorama mit Eiger, Mönch und Jungfrau erfreute die Turnerschar.

Nach dem Mittagessen auf dem Harder Kulm ging es mit der Bahn talwärts und mit dem Zug von Interlaken via Bern heimwärts.

Den beiden Organisatorinnen Patricia und Sandra ein herzliches Dankeschön für die hervorragend organisierte Reise.

 
 
  • Instagram

©2019 by STV Schenkon. Proudly created with Wix.com